Schnittstellen

Schnittstellen – bedarfsgerecht

Eine wesentliche Stärke des sMOTIVE-Business-Frameworks ist die Offenheit gegenüber weiterer Systeme und somit die Möglichkeit, sMOTIVE als Integrationsplattform innerhalb eines Unternehmens nutzen zu können. Hierfür haben wir ein ausgereiftes Schnittstellenkonzept. Mit unserer langjährigen Erfahrung erhalten Sie die nötige Sicherheit, sMOTIVE in Ihre Systemlandschaft zu integrieren.

Nach Vorliegen der detaillierten Schnittstellen-Anforderungen, die gemeinsam mit Ihnen erarbeitet werden, wird eine genaue  Spezifikationen der anzubindenden IT-Systeme erstellt. Jene Schnittstellen, die keinen Echtzeitdatenaustausch erfordern, werden mittels bestehender Standard-Datenexport- und  -importfunktionalität realisiert.

Kaufmännisch

  • SAP MM
  • SAP SRM
  • Ramsauer & Stürmer
  • und weitere

Immobilienwirtschaft und AVA

  • California
  • Arriba
  • GAEB

Dokumentenmanagement

  • Easy
  • Alfresco

Geoinformation und Karten

  • OpenStreet Map
  • und weitere

Groupware

  • MS Exchange
  • SoGo
  • und weitere

CAD-Schnittstellen

  • AutoCAD Architecture
  • ArchiCAD

Sonstige

  • LDAP
  • Single Sign On
  • SAP BW
  • MS Identity Access Management
  • Jasper BI
  • Rest-Services
  • Standard Batch-Konnektor

Diese Art der Schnittstellengestaltung zeichnet sich durch hohe Kosteneffizienz in der Implementierung, flexible Anpassbarkeit sowie ideale Kontrollmöglichkeiten aus. Nicht standardisierte Schnittstellen werden über die Entwicklung realisiert. sMOTIVE hat zusätzlich eine Schnittstellen-Klassifikation zur besseren Übersicht erstellt.