Kostenverrechnung

Mit der Kostenverrechnung die Kosten im Überblick behalten

sMOTIVE verfügt über eine Kostenverrechnung, bei der Kosten in Form von Belegen Kostenstellen und Kostenträger zugewiesen werden. Mittels Verteilungsschlüssel können diese auf Kostenträger verteilt werden. Dabei kann auch eine Kostenart berücksichtigt werden. Die Verteilungsschlüssel ergeben sich aus verschiedenen Faktoren oder auch in Verbindung mit der Flächenverrechnung über Flächenverhältnisse. Damit lassen sich in sMOTIVE neben einer Nebenkostenabrechnung auch Kostenkontrollen für andere Prozesse, wie z.B. die Instandhaltung, umsetzen. Zusätzlich können aus erfassten Zeiten oder Materialien Belege erzeugt und in die Budgetverwaltung mit eingebunden werden. Als Ergebnis erhält man ein umfassendes Bild der Kostensituation im Unternehmen.

Kostenarten, Kostenstellen und Kostenträger

Diese Stammdaten sind für eine korrekte Kostenverrechnung notwendig. In sMOTIVE können diese Daten entweder manuell erfasst oder  – wie üblich – über eine Schnittstelle aus Ihrem Buchhaltungssystem synchronisiert werden.

Belege und Belegerfassung

Belege, als Basis für die Kostenverrechnung, kommen in sMOTIVE überlicherweise per Schnittstelle aus einem Dritt-System oder werden über die Belegerfassung manuell eingegeben. Durch die vollständige Integration in andere Prozesse ist ein Erstellen der Belege im Hintergrund auch während des Abarbeiten Ihrer täglichen Aufgaben möglich. So können beispielsweise Personal- oder Materialaufwände in der Auftragsabwicklung in Belege umgewandelt werden.